Suchthilfeverbund im Landkreis Konstanz Suchthilfeverbund im Landkreis Konstanz
Wir bieten Informationen für:
Betroffene
Angehörige
Betriebe, Unternehmen
Ärzte, Therapeuten

Für Eltern und Angehörige:

Führt der Konsum von Alkohol in Ihrer Partnerschaft zu Problemen? Wissen oder ahnen Sie, dass ein Mensch, dem Sie sich verbunden fühlen, versucht, mit Hilfe von Alkohol seinen Alltag zu bewältigen oder ihm zu entfliehen?
Dabei möchten wir Ihnen helfen.

Vielleicht haben Sie auch schon seit einiger Zeit versucht, ihm/ihr zu helfen und dabei entmutigende Erfahrungen gemacht. Mit freundlichen Bitten, Versprechungen und Enttäuschungen fängt es an. Appelle, Drohungen, Streitereien folgen. Schließlich sind Sie als Angehörige meist genauso hilflos wie der oder die Abhängige selbst. Ihre Gedanken kreisen um das Verhalten des Betroffenen und Ihr Leben und das Ihrer Familie ist oft massiv eingeschränkt.

Ohne fachkundige Hilfe von Sozialarbeitern, Psychologen und Ärzten gelingt es Suchtkranken in aller Regel nicht, sich aus ihrer Abhängigkeit zu lösen. Diese stehen auch für Angehörige und Freunde von Betroffenen mit Gesprächen, Informationen, Selbsthilfegruppen oder weiterführender Beratung zur Verfügung. Angehörige und Eltern können sich aber auch an entsprechende Angehörigen- und Elternselbsthilfegruppen wenden.

Wir möchten Sie ermutigen, die im Landkreis Konstanz angebotenen Hilfen für Suchtkranke und ihre Angehörigen zu nutzen:

Helfen ist schwierig:
Einem anderen Menschen helfen, ihn trösten, ermutigen, unterstützen ist schwierig. Es erfordert - neben Wissen, gutem Willen und Energie - vor allem Verständnis.

Sind Sie Angehöriger eines/einer drogengefährdeten oder drogenabhängigen Jugendlichen?

Drogenprobleme können heute jeden betreffen: Drogenabhängige kommen aus allen Schichten.
Darum schließen Sie nicht die Augen und sagen nie: "In unserer Familie gibt es so etwas nicht."

Sie betreiben eine wirksame Vorbeugung oder erhöhen die Chancen Ihres Kindes, wenn Sie sich mit dem Drogenproblem auseinandersetzen und es offen mit Ihrem Kind diskutieren.
Sie brauchen einen Informationsvorsprung, um den Argumenten Ihres Kindes glaubewürdig begegnen zu können. Mit Misstrauen, Verboten und Verzweiflung erreichen Sie überhaupt nichts. Sie vergrößern damit eher die Kluft zwischen sich und Ihren Kindern.

Der Elternkreis kann Ihnen folgendes bieten:

Helfen Sie sich selbst so helfen Sie auch Ihren Kindern.

Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher
SINGEN- RADOLFZELL-KONSTANZ

info@elternkreis-bodensee.de, www.elternkreis-bodensee.de

2010 © Suchthilfeverbund im Landkreis Konstanz